Unser kindliches Ich

Martina hat neulich etwas wunderschönes geschrieben, das ich Euch unbedingt auch zeigen wollte:

“Was würde das Kind,
das Du einst warst,
über den Menschen denken,
der Du jetzt bist?”

Mein Resümee aus diesem Gedankengang:

Wir sollten wirklich häufiger die Welt mit den Augen unseres kindlichen Ichs sehen.

Habt noch einen richtig schönen und entspannten Sonntag!

 

Mohnblume

Mohnblumen
Mit roten Feldmohnblumen
Hatt’ ich dein Haar geschmückt,
Die roten Blumenblätter
Die sind nun alle zerdrückt.

Du bist zu mir gekommen
Beim Abendsonnenschein,
Und als die Nacht hereinbrach,
Da ließest du mich allein.

Ich höre die Stille rauschen
Und sehe die Dunkelheit sprühn,
Vor meinen träumenden Augen
Purpurne Mohnblumen blühn.

Hermann Löns (1866-1914)

Sind die Mohnfelder, die es zurzeit zu sehen gibt, nicht einfach toll? Früher sind mir die tollen Mohnwiesen gar nicht so richtig aufgefallen. Geht es euch auch so, dass ihr durch euer Hobby die Fotografie einen viel offeneren Blick auf kleine Details bekommen habt? Habt einen schönen Sonntag!

# 100

Wir unterschätzen keine Pflicht so sehr wie die Pflicht, glücklich zu sein. Robert Louis Stevenson

Einfach nur 100, weil dies gerade mein 100er Blogpost ist. Deswegen gibt es heute ein Zitat von Stevenson, das meiner Meinung nach so wahr ist. Habt einen schönen Samstagabend!